Plastik im Meer

Plastikmüll in den Ozeanen ist ein international bekanntes Umweltproblem. Plastikteile und deren Zersetzungsprodukte sammeln sich insbesondere in einigen Meeresdriftströmungswirbeln an und führen zu einer erheblichen Verdichtung in manchen Meeresregionen.

In den Meeren treibender Plastikmüll wird durch Wellenbewegung und UV-Licht auf Dauer zerkleinert wobei ein immer höherer Feinheitsgrad bis hin zur Pulverisierung erreicht werden kann. Bei einem hohen Feinheitsgrad wird das Plastikpulver von verschiedenen Meeresbewohnern und unter anderem auch von Plankton als Nahrung aufgenommen. Angefangen beim Plankton steigen die Plastikpartikel, an denen giftige und krebsverursachende Chemikalien wie DDT und Polychlorierte Biphenyle anlagern, in der Nahrungskette immer weiter auf. Auf diesem Weg gelangt der Plastikmüll mit den anlagernden Giftstoffen auch in die für den menschlichen Verzehr bestimmten Lebensmittel.

Ozeane aus Plastik Teil 1

Weltjournal – Ozeane aus Plastik 1_3

Ozeane aus Plastik Teil 2

Weltjournal – Ozeane aus Plastik 2_3

Ozeane aus Plastik Teil 3

Weltjournal – Ozeane aus Plastik 3_3

Inseln aus Müll

Mit offenen Karten – Inseln aus Müll

Müll im Pazifik

Digging into the Great Pacific Garbage Patch

 

582b606ed7

 

 

 

 

 

15-meermuell4

 

 

 

 

 

768px-Beach_in_Sharm_el-Naga03_VBerger_Freies Bild

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Abbau von Müll im Meer

Wie lange dauert der Abbau von Müll im Meer

 

Hinterlasse eine Antwort